Dungse Jampal Norbu
Dharma-Vortrag – Der Pfad Zur Furchtlosigkeit
1 Std. 26 Min. 10 Sek.
Dharma-Vortrag – Der Pfad Zur Furchtlosigkeit
Dungse Jampal Norbu
Weisheit des Buddha
2021

Dharma-Vortrag – Der Pfad Zur Furchtlosigkeit

Das Gefühl der Angst ist ein nützliches Werkzeug, um am Leben zu bleiben; wenn wir uns einer Gefahr bewusst werden, entgehen wir Unheil und sind in der Lage zu überleben. Grundlos in Angst zu leben beeinträchtigt jedoch die Lebensqualität. Aus der Sicht des tibetischen Buddhismus hat Angst ihren Ursprung in drei negativen Emotionen, die dem Ego entspringen und Leiden erzeugen: Anhaftung, Abneigung und Unwissenheit.

Der Buddhismus einen Weg zur Furchtlosigkeit, indem er uns anregt, den Ursprung der Angst und die Rolle, die sie in unserer Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft spielt, zu erkennen und der Angst mit unerschütterlichem Mitgefühl zu begegnen.

In dieser Kontemplation erforscht Dungse Jampal Norbu  unser Zeitgefühl und unsere Angst mit uns und  gibt uns eine Anleitung, wie wir unsere Praxis des Mitgefühls und der Dankbarkeit vertiefen können, um ein Gegenmittel gegen diese Ängste zu entwickeln.

_____

Dungse Jampal Norbu ist der Sohn und Dharma-Erbe von Dzigar Kongtrul Rinpoche. Dungse-la hat in Asien gelebt und ist dort viel gereist, hat aber einen Großteil seiner Jugend in Colorado verbracht. Wenn Sie Dungse-la fragen würden, wie lange er schon den buddhistischen Pfad studiert, würde er sagen: „Seit ich geboren wurde.“

Unter den Fittichen seines Vaters erhielt er viele Belehrungen und Übertragungen, manchmal, während die beiden in den Bergen von Crestone wanderten oder in einem Zug in Indien saßen. Im Jahr 2012 schloss Dungse-la sein fünfjähriges Übersetzerstudium in Bir, Indien, ab, in dem er eine strenge und traditionelle Shedra-Ausbildung auf Basis der klassischen indischen Texte von Nalanda erhielt – verbunden mit einer Ausbildung darin, schriftliche Werke vom Tibetischen ins Englische zu übersetzen.

Als Dungse la noch ein Kleinkind war, gab Kyabje Dilgo Khyentse Rinpoche Kongtrul Rinpoche den Rat, Dungse-la auszubilden, um Kongtrul Rinpoches Übertragungslinie aufrechtzuerhalten und fortzuführen, insbesondere die Linie von Mangala Shri Bhuti. Auf Grundlage der lebenslangen Anleitung und Ausbildung durch Kongtrul Rinpoche lehrt nun auch Dungse la in großem Umfang und nimmt jährlich an einem 100-Tage-Retreat in Longchen Jigme Samten Ling teil. Dungse-la's mit vielen Geschichten geschmückter Stil und eigene Neugier darüber, wie sich der Buddhismus auf unsere tatsächliche Erfahrung anwenden lässt, verleihen seinen Belehrungen eine frische Perspektive und offenbaren eine natürliche Weisheit und Humor.