29 Min. 47 Sek.
Untersuche dieses „Ich“
Kyabjé Penor Rinpoche
Weisheit des Buddha
1995
  • London, 8. Juli 1995, 10.30

    Seine Heiligkeit Penor Rinpoche (1932-2009) war der 11. Thronhalter der Palyul-Linie der Nyingma-Schule des tibetischen Buddhismus. Penor Rinpoche war einer der letzten großen buddhistischen Meister, der seine Ausbildung vollständig in Tibet abgeschlossen hatte, und wurde in der gesamten buddhistischen Gemeinschaft als herausragender Gelehrter und hochvollendeter Meister respektiert.

    „Der Grund, warum wir tatsächlich viele Leben lang in dieser Existenz von Samsara umherirren, ist das, was man dakdzin (bdag 'dzin) nennt, das Festhalten an der falschen Vorstellung von einem Selbst. Deshalb ist es, wenn wir praktizieren, sehr wichtig zu untersuchen, woher dieses so genannte ‚Ich‘ oder dieses Ego eigentlich kommt.“
     
    Kyabjé Penor Rinpoche
    1995
    Weisheit des Buddha
  • Hier ist ein Auszug aus einer Belehrung aus unserem Archiv von einem großen buddhistischen Meister, Seiner Heiligkeit Penor Rinpoche, in der er über die Praxis von Shamatha spricht. London, 8. Juli 1995. Shamatha [Skt.] oder Shyine [Tib.] kann auch als "friedliches Verweilen" oder "Ruhemeditation" übersetzt werden.

    Warum ist diese Praxis des Shyine oder Shamatha so wichtig für uns? – Damit wir die Meister*innen unseres eigenen Geistes werden können.
    —S.H. Penor Rinpoche

    Mehr über S.H. Penor Rinpoche


    Seine Heiligkeit Penor Rinpoche (1932-2009) war der 11. Thronhalter der Palyul-Linie der Nyingma-Schule des tibetischen Buddhismus. Von 1993 bis 2001 fungierte er als das Oberhaupt der Nyingmapa-Linie.

    Penor Rinpoche war einer der letzten großen buddhistischen Meister, der seine Ausbildung vollständig in Tibet abgeschlossen hatte, und wurde in der gesamten buddhistischen Gemeinschaft als herausragender Gelehrter und hochvollendeter Meister respektiert.

    Kyabjé Penor Rinpoche
    1995
    Weisheit des Buddha, ...
Zusammenstellung

Wie man sich die Praxis zu Herzen nimmt

Hier ist ein Auszug aus einer Belehrung aus unserem Archiv von einem großen buddhistischen Meister, Seiner Heiligkeit Penor Rinpoche, in der er über die Praxis von Shamatha spricht. London, 8. Juli 1995. Shamatha [Skt.] oder Shyine [Tib.] kann auch als "friedliches Verweilen" oder "Ruhemeditation" übersetzt werden.

Warum ist diese Praxis des Shyine oder Shamatha so wichtig für uns? – Damit wir die Meister*innen unseres eigenen Geistes werden können.
—S.H. Penor Rinpoche

Mehr über S.H. Penor Rinpoche


Seine Heiligkeit Penor Rinpoche (1932-2009) war der 11. Thronhalter der Palyul-Linie der Nyingma-Schule des tibetischen Buddhismus. Von 1993 bis 2001 fungierte er als das Oberhaupt der Nyingmapa-Linie.

Penor Rinpoche war einer der letzten großen buddhistischen Meister, der seine Ausbildung vollständig in Tibet abgeschlossen hatte, und wurde in der gesamten buddhistischen Gemeinschaft als herausragender Gelehrter und hochvollendeter Meister respektiert.



2 Kommentare
Authentication required

You must log in to post a comment.

Log in
  • Grete - vor 11 Monaten
    It doesn’t open Same with the one of Nyoshul K R on Refuge
  • Cynthia (Ani Lucia) - vor 3 Monaten
    Incredible to hear his Holy voice & this wonderful teaching.